Die innere Welt nach außen bringen

Für die auf dem vertraulichen Gespräch basierende
psychologische Beratungsarbeit – gleich welcher Provenienz, etwa auf tiefenpsychologischer, personenzentrierter oder systemischer Herangehensweise ruhend –
stehen vielfältige Tools zur Verfügung. Sie machen eine
ergänzende Bereicherung des Klient*innenerlebens und
-verstehens möglich, erweitert durch die Nutzung von
Körper, Raum und Zeit im Beratungssetting.
Diese Methodenelemente aus gestaltorientierter, psychodramatischer und anderer aktions- und achtsamkeitstherapeutischer Herkunft sollen an diesem Fortbildungstag im Überblick kennengelernt, eingesammelt,
geordnet und ausprobiert werden. Ziel des Tages ist es,
einen kleinen individuellen Katalog dieser „Anreicherungen“ für den Beratungsalltag mitnehmen zu können. Zu
der Einladung an die Klient*innen in der Art: „Könnten
Sie mir das einmal zeigen?“ „Wie ist es, wenn Sie ihrem
Problem gegenüberstehen?“ „Was möchte wohl gerade Ihre Hand Ihrer Partnerin sagen?“ können Zugänge
erläutert, Beispiele angeschaut und Grenzen diskutiert
werden. Der Raum für Optionen beraterischen Intervenierens soll geweitet werden und es möge deutlich werden, dass diese Optionen auch die Zuversicht auf Wirksamkeit und die Freude an der Beratungsarbeit fördern
können.

Informationen zu den Ausführenden

Hans-Günter Schoppa

Wann

Eintrittspreis/Kosten

95,00 €, ermäßigt 65,00 €